Schlagwort: AGENDA21 Sonnenmarkt

9. AGENDA21-Tag mit Sonnenmarkt: Themenvielfalt einer nachhaltigen Lebensweise

Am Samstag, 05. September 2015, ging es auf dem Mainzer Gutenbergplatz um die Themenvielfalt einer nachhaltigen Lebensweise: nach den großen Erfolgen der vergangenen acht Jahre veranstaltete die Landeshauptstadt Mainz im Rahmen ihres Lokalen AGENDA 21-Prozesses erneut einen AGENDA 21-Tag mit Sonnenmarkt. Sein Schwerpunkt: „Nachhaltiges Engagement in der Einen Welt Fairness-Klimaschutz-Verantwortung“.

Umweltdezernentin Katrin Eder eröffnete die Veranstaltung um 11.00 Uhr. Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch Grün- und Umweltdezernentin Katrin Eder präsentierten sich bis 16.00 Uhr auf dem Gutenbergplatz (Ludwigstraße) insgesamt 33 Anbieter aus Mainz und Umgebung rund um die Themen „Erneuerbare Energien“ und „nachhaltige Lebensstile“.

Neben Erneuerbare Energien zum Anfassen, Umwelt und Klimaschutz, gesunder Ernährung und vielen sozialen Themen lag der Schwerpunkt 2015 auf den Aspekten entwicklungspolitisches Engagement und fairer Handel.

Kinderaktionen und Unterhaltung

Für Kinder gab es viele Spiele und Aktionen: Kinderschminken, Gewinn-und Ratespiele, Basteln, Riech-Memory, Pflanzen-Quiz, Afrika-Puzzle und Riesen-Seifenblasen. Für Essen und Trinken war überdies gesorgt: Neben Obstkostproben, fair gehandeltem Kaffee und Kakao sowie Kuchen und Köstlichkeiten aus der Vollwertküche gab es afrikanisches Fingerfood. Zum Thema nachhaltige Ernährung und Klimaschutz passte das Angebot des BUND mit einem Klima-Kochmobil.

Für Unterhaltung sorgen auf der Bühne mehrere Schüler- und Jugend-Gruppen, die ihr musikalisches Können präsentierten. Eröffnet wurde der AGENDA-Tag mit orientalischen Tanz des Mombacher Turnvereins. Weiter ging es mit dem TUS Heimersheim und der Showtanzformation Kassiopeia sowie Flamenco Bailando. Die Schott Girlies tanzten zu James Bond, SoliSola begeisterten mit afrikanischen Rhythmen und die Rolli-Tanzgruppe der Werkstätten für behinderte Menschen zeigte eine Aufführung der besonderen Art. Zum Ausklang des Tages spielten das Duo Damenwahl und Punchay Andino.

Erneuerbare Energien, Energieeinsparung und Energieeffizienz

Rund um Erneuerbare Energien, Energieeinsparung und Energieeffizienz ging es an den Ständen der Mainzer Stadtwerke AG, der Firma Sonnenkönig und Grün.power GmbH, des Grün- und Umweltamts der Stadt Mainz, der Energieagentur Rheinland-Pfalz und der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Die UrStrom eG zeigte zudem auf, wie man sich als Bürger/in an einer Erneuerbaren Energien-Anlage konkret beteiligen kann.

Fairer Handel und entwicklungspolitisches Engagement

Seitdem die Landeshauptstadt Mainz im Mai 2013 als Fairtrade-Stadt ausgezeichnet wurde, haben die Themen Fairer Handel und entwicklungspolitische Engagement in Mainz ein anderes Gewicht bekommen. Interessierte Besucher/innen konnten vor allem an den Ständen des Weltladens Unterwegs, der action 365, beim Care-Aktionskreis, bei LISUNGI e.V., dem MACHICA-Förderverein, Plan International, Re Discovering Ruanda, Mati e.V.-Selbstbestimmtes Leben in Bangladesch und dem Forum Soziales Deutschland Kongo jede Menge erfahren.

Außerdem präsentierten sich die Gruppen und Institutionen, die in Mainz und Umgebung nachhaltig aktiv sind, ob in den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz, nachhaltige Mobilität, soziales und ehrenamtliches Engagement, Nachbarschaftshilfe, gesunde Ernährung, Öko und fair, Auto-Teilen, der naturnahen Gartengestaltung, ökologischer Landwirtschaft, Homöopathie, dem nachhaltigen Einkauf. Dies sind nur einige Beispiele für das informative Programm an den vielen Ständen.

Weitersagen:
error

Reichlich Besucher in der Innenstadt beim AGENDA21-Sonnenmarkt

Auf 4 Reihen verteilten sich die Stände des Markt der Möglichkeiten auf beiden Seiten des Gutenbergplatzes. Das Wetter war zumeist sonnig, jedoch gefährdeten einzelne Windböen die Stabilität der Pavillons.

Um 11 Uhr begrüßte Herr Oberbürgermeister Ebling die Besucher und Aktiven. Moderiert von AGENDA21-Koordinatorin Dr. Sabine Gresch schlossen sich Interviews mit u.a. Ministerin Ulrike Höfken und „Baron„-Chef Herrn Schieferstein an. Mit großem Engagement wurde auf die Problematik von Lebensmittelverschwendung und übermäßigem Fleischkonsum aufmerksam gemacht. Jeder Bundesbürger wirft pro Tag ca. 250g Essen weg, so das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung.

Verkostung und Pflanzenverlosung

Inzwischen konnte das Team von Auszubildenden des Restaurants „Baron“ verschiedene Gemüsegerichte aus Lebensmitteln vorbereiten, die nicht in den Handel gelangt waren, z.B. da Tomaten nicht rund genug aussahen. Mehr als einhundert Portionen kamen zusammen und waren schnell verspeist.

Weiter ging es auf der Bühne mit Flamenco Bailando. Danach konnte Christoph Schallert vom AK Naturnahes Grün mittels einer Pflanzenverlosung einen kleinen Apfelbaum, eine Rose und ein Exemplar der ältesten mitteleuropäischen Gartenhimbeerpflanze versteigern.
Wer den jeweils letzten Euro in die 2 Spendendosen vor der Bühne einwarf, konnte die Pflanze mitnehmen. Es ergab sich ein spannendes Wettbieten zwischen Plan Deutschland, den EnergieSparern, book´n drive Carsharing und Besuchern des Sonnenmarktes.

Mitreißendes Bühnenprogramm

Die Big Band der Waldorfschule Mainz eröffnete dann die Bühnenshows.

Weitere Gruppen begeisterten die Innenstadt-Besucher: Djembefolas (Kindertrommeln), Monoklaes-die kleinste Band der Welt mit dem Fairtrade-Lied, das sie zur Kampagne „Mainz wird Fair-Trade-Stadt“ komponiert hatten.

Es folgten SoliSola mit afrikanischen Rhythmen zum Zuhören, Tanzen und Träumen. Außerdem gab es Hip-Hop und Break-Dance mit den Kids und Jugendlichen und Trainer Fabio Schmitt, der auch das Publikum zum Übertragen zusätzlicher Beifalls-Energie auf die Künstler aufforderte. Paul Diassy präsentierte Percussion und Gesang aus dem Senegal und die Samba-Gruppe Caipirinha heizte zum Abschluss noch mal so richtig ein.

agenda21sonnenmarkt2012

Weitersagen:
error